Montag, 7. September 2009

Keanu mit Gesichtsausdruck

lol! Caption this on Twitpic

Das ist doch mal ein klasse Foto, oder?
Gefunden bei keanufanswoah
auf Twitpic.

Sonntag, 23. August 2009

Das Halawa-Experiment

Welche Frau kennt das nicht? Haarwuchs bis zum Abwinken, nur nicht an der gewünschten Stelle. Also versucht man mittels Rasierer, Epilierer und Wachs der Sache Herr zu werden.
Ich hab da auch alles durch. Rasieren geht am schnellsten und einfachsten, aber bereits am nächsten Tag fühlt man schon wieder das Stoppelfeld. Blöd.
Epilierer wesentlich besser, aber dadurch, das immer nur ab und zu ein Härchen erwischt wird, tut es doch recht weh und dauert. Mein Empfinden ist, das der Epilierer zieht mehr am Haar zieht als dass er es ausreisst.
Wachs habe ich nur einmal probiert und das ist der Autschfaktor doch sehr groß.
Als jetzt eine Freundin von mir erwähnte, sie kenne da eine Frau, die der Sache mit der Zucker-Zitronen-Methode auf den Pelz rückt, war ich sofort dabei und habe es ausprobiert. Sensationell!
Ähnlich wie das Wachsen, aber tut nicht so weh, da nicht so eine große Hautpartie auf einmal strapaziert wird. Und es geht auch gänzlich ohne Stoffstreifen, was ich sehr praktisch finde.

Dumm ist nur, dass selbst bei dieser Methode ich alle drei Wochen zu ihr hintapern müsste und das geht leider ins Geld.
Also: versuchen selbst herzustellen. ist ja nicht viel dran. Aaaaber: im Internet gibt es zig Rezepte und da muss man erstmal das Richtige finden.
Das was sich für mich richtig angehört hat, hat nicht funktioniert. Es wurde nicht richtig fest und es war eine einzige fädenbildende Masse. Mist.
Heute dann noch mal eine andere Variante versucht und mit der hat es dann tatsächlich geklappt. Dummerweise habe ich zur Probe nur eine kleine Menge gemacht, so dass es nur für die Achseln reichte, aber die sind jetzt wieder sehr ansehnlich. Ich bin begeistert!

Mein funktionierendes Rezept: von Zucker und Zitronensaft jeweils die gleich Menge nehmen. Ich hatte jetzt für den Test jeweils drei Esslöffel genommen. Auf mittlerer Stufe zum Kochen bringen. Irgendwann verfärbt sich die Flüssigkeit langsam und wird honigfarben. Dann einen Tropftest in ein Glas mit kaltem Wasser machen und wenn der Tropfen erhalten bleibt und sich nicht über den Glasboden verteilt, dann kann man den Topf vom Herd nehmen, in ein Gefäß geben (ich hab ein Plastiktöpfchen genommen, da ich es später wieder kurz in der Mikrowelle erwärmen musste. Es wird doch schnell fest.) und die Masse abkühlen lassen. Sobald man sie dann am Stück kneten kann, kann man loslegen. Ach und ab und zu noch ein bißchen Zitronensaft dazugeben (warum genau, weiß ich gar nicht, Hautpflege?)

Dienstag, 17. März 2009

Mein erstes Flash



Das hätte ich jetzt gerne als mein Bannerbild gehabt, aber Blogger lässt mich leider nicht. Grummel.

Samstag, 14. März 2009

Wie doof kann man eigentlich sein?

In meinem Fall wohl erheblich. Ich kaufe ja immer gerne mal was auf Ebay. Erst wird schön beobachtet etc. und dann biete ich eifrig mit. Mit Limit versteht sich.
Sofort kaufen finde ich nicht so doll, aber bei dem jetzigen Artikel wäre das die beste Lösung, denn alle Auktionen werden immer teurer, als dieses Angebot.
Mein Problem besteht aber immer darin, dass ich mich zu spät entscheide. Siehe Feelina. Inzwischen hat der Verkäufer seinen Fundus aufgebraucht und es gibt das Angebot nicht mehr. Mist. Also ist mitsteigern angesagt. Jedesmal wurde ich überboten. Gestern dann, am Freitag, den 13., habe ich wieder geboten. Da mein Gebot nicht sooo hoch war, habe ich das gleich bei zwei Artikeln gemacht. Und genau: ich habe gleich beide gekauft. Lernen durch Schmerz. GsD waren es keine Unsummen und die nächsten Geburtstage kommen bestimmt...

Sonntag, 8. März 2009

Der Frühling ist nah...


...so konnte man gestern denken. Heute sieht es schon wieder völlig anders aus. Und sie reden schon wieder von Schnee. Muss das sein?

Montag, 2. März 2009

Das ist ja wieder typisch...

Über zwei Jahre habe ich hinundher überlegt, ob ich mir die doch sehr teuere Bügelstation von Feelina kaufe oder lieber nicht. Letzte Woche entscheide ich mich: jawoll. Ich kaufe das Teil jetzt bei uns auf der Frühjahrsausstellung. Damit ich da nicht umsonst hinrenne, gucke ich vorher im Internet nach den Ausstellern. Mmh, komisch, nur Staubsauger da. Seltsam. Wahrscheinlich nur nicht aufgeführt.
Sicherheitshalber gucke ich noch bei Feelina auf der Seite, da sie dort auch Angaben über Messen haben. Und was springt mir gleich ins Auge? Vielen Dank für Ihr Vertrauen. Wie jetzt??? Da haben die doch glatt die Produktion zum 31.1.2009 eingestellt! Ich fasse es nicht. Und nun?

Hat irgendjemand Erfahrungen mit anderen Bügelstationen? Und welche gibt es noch außer LauraStar? Die Erfahrungsberichte darüber sind nicht wirklich ermutigend. Die Suche geht also weiter...

Donnerstag, 27. November 2008

Shit happens

oder wie ich meinen gewonnenen Preis nicht einlösen konnte.
Ich bin immer noch dabei herzhaft in meine Schreibtischkante zu beißen. Warum?
Weil ich heute abend die Möglichkeit gehabt und meinen Star in echt und fast ganz nah
zu sehen bekommen hätte. Meinen Star Keanu Reeves.
Kaum wurde bekannt, dass er den Bambi erhält, habe ich das Internet durchforstet, ob man denn nicht irgendwie an Eintrittskarten kommen könnte. Nein, dahin wird man nur eingeladen oder gewinnt die Karte. Toll. Wo ich nie was gewinne. Und wo gibt es überhaupt die Gewinnspiele?
Bei Hitradio OHR habe ich eines gefunden. Entweder eine Eintrittskarte zur Veranstaltung oder 100 Karten für die "Offenburg meets the starts" Veranstaltung in der Baden-Arena. Man sollte nur eine Mail schreiben, eine Frage nennen, die man "seinem" Star stellen wollte und das war's. Da habe ich dann einen Tag drüber nachgedacht und mir ist keine gescheite Frage eingefallen, so habe ich die ungescheite einfach hingeschickt.
Heute dann, heute, am Tag der Veranstaltung kriege ich einen Brief. Genau. Ich habe eine von den 100 Karten gewonnen. Ganz toll. Das Gefühl kann ich gar nicht beschreiben. Ich habe die Möglichkeit am Roten Teppich zu stehen und schaffe es nicht hinzufahren. Ich bin zwar flexibel, aber sooo flexibel für eine 400 km Autofahrt in kürzester Zeit dann doch nicht. Verdammt. Die Chance kriege ich wahrscheinlich nie wieder. Also "tröste" ich mich mit dem Gedanken, dass in dem Fanbreich am roten Teppich ich sicher sowieso weiter hinten gestanden und kaum was gesehen hätte. Irgendwie muss ich es mir schön reden. Arrgh! Einmal gewinne ich was und dann sowas. Ich muss jetzt was kaputtschlagen gehen...

 

blogger templates | Make Money Online